STEP 2: DER NAME. DAS LOGO.

Aktualisiert: Sept 28

Der perfekte Name. Das perfekte Logo

Was ist nicht schon alles über das perfekte Logo gesagt worden.

„Ein Logo ist dann gut, wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann.“ (Kurt Weidemann)


„Ein Logo muss im Kleinen wie im Großen funktionieren. Auf einem Kugelschreiber wie auf einem Riesenposter. Auf hellem und auf dunklem Hintergrund. Negativ und Positiv.“ (Und früher musste es sogar noch faxbar sein! Anm. der Autorin und ein kleiner Insider-Scherz.)


"EIn Logo ist die kürzeste und knappeste Information zur Positionierung deiner Marke." (Kerstin Schneider, CAKE)

Wir sagen: über das perfekte Logo kannst du Stunden referieren. Aber es muss auch ohne weitere Erklärung auf den ersten Blick wirken.

Da wir mit der Neugründung unserer Marke CAKE denselben Weg bestreiten, wir Ihr als Gründer eures Unternehmens, nehmen wir euch gerne auf unsere ganz persönliche Namens-und Logo-Reise mit.

Die Namensfindung

Noch vor der grafischen Umsetzung steht eine der größten Herausforderungen eines Gründers im Raum: die Namensfindung. Schließlich sollte der zu bestimmende Name in der Regel ja auch über eine lange Zeit hinweg stimmig und richtig sein – und optimalerweise dann auch als Marke eingetragen und geschützt.

In unserem Fall hatte Caroline die Erleuchtung. Auch wenn der Name zu Beginn eher als Spaß gemeint war. Doch es dauerte keine zehn Minuten und das riesengroße Potential des Namens sorgte für eine wahre Ideenexplosion. Die Geburtstunde von CAKE.

Tatsächlich gibt es im Marketing und bei der Suche nach einem Unternehmensnamen eigentlich nichts Banaleres, nichts Naheliegenderes, als die Verwendung des eigenen Namens. Und auch die Kombination von Namen, beispielswiese der Inhaber, ist eine bekannte Vorgehensweise. Doch bei CAKE, der Zusammensetzung unserer beider Vornamen, eröffnete sich sofort eine ganze Welt an (Marketing-) Möglichkeiten.

In CAKE finden sich nicht nur unsere Vornamen, Caroline und Kerstin, wieder. CAKE hat diese wunderbare Doppeldeutigkeit, die unsere Unternehmensidee auf den Punkt bringt.

Das englische Wort für Kuchen. Kurz, sweet, englisch, hip. Mag jeder, kennt jeder, kann jeder aussprechen. Und ist im Bereich des Marketings ein unbeschriebenes Blatt. Und an dieser Stelle verweisen wir immer wieder gerne an dieses Computerimperium mit dem Obstnamen…


Die Entwicklung des Logos

Sobald der Name feststeht, geht es an die gestalterische Umsetzung.


Und auch hier können wir gar nicht anders, als dringend darauf hinzuweisen, dass dieser Schritt unbedingt in Expertenhände gehört.

Die Logo-Gestaltung ist die Königsdisziplin der Designer. Und wie aufwändig so ein Entwicklungsprozess sein kann, zeigen wir euch gerne anhand der Entwürfe, die wir für CAKE entwickelt haben.


Letztendlich fiel uns die Entscheidung am Ende aber sehr einfach. Denn - wir hatten unser Unternehmen bereits ausführlich und klar positioniert. Und genau darin liegt auch die Aufgabe eines gutes Designers: Mit euch zusammen eine klare Positionierung zu erarbeiten, die euer Unternehmen nicht nur in den nächsten Jahren begeleitet, sondern vor allem strategisch als Grundlage jedes unternehmerischen Handelns heranzuziehen ist, um effektiv und zielführend am Markt agieren zu können. Einen Artikel zur Positionierung eures Unternehmens findet ihr hier.



Eigentlich wollen wir euch unser Logo gar nicht lange erklären.

Aber wenn Ihr uns fragen würdet, würden wir wohl folgendes dazu sagen: CAKE ist auf den Punkt: kurz, stark, groß. CAKE braucht keine Schnörkel. CAKE ist pur, authentisch, transparent, klar. CAKE ist fröhlich und macht gute Laune. CAKE ist wegweisend. Und ja, der Pfeil zeigt nur nach oben. CAKE ist dein erstes Stück zum Erfolg.










Wir von CAKE sind Positionierungs- und Branding Spezialisten. Wir beraten dich gerne! Ruf uns doch einfach mal unverbindlich an. Wir freuen uns.

8 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram

© 2020 CAKE. Caroline Rothamel und Kerstin Schneider